31.03.2019: PKW im Elbe-Seiten-Kanal

Zu einem Großeinsatz kam es heute am frühen Nachmittag am Wulfstorfer Schiffsanleger. Spaziergänger sahen im Wasser einen PKW schwimmen und alarmierten umgehen die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle.

Daraufhin wurden die Feuerwehren des Zuges Ost, Edendorf, Hohnstorf, Hohenbostel und Bienenbüttel sowie die Drehleiter und das Boot der Freiwillige Feuerwehr Bad Bevensen alarmiert. Parallel dazu die Taucher der Feuerwehr Lüneburg und des DLRG.

Der Kanal wurde abgesucht und nach kurzer Zeit konnte der PKW lokalisiert werden. Der PKW Fahrer überlebte den Unfall nicht und wurde durch die Taucher aus seinem Fahrzeug geborgen.

Für die Zeit der Bergungsarbeiten war der Kanal für die Schifffahrt gesperrt.

Ein Kran barg das Fahrzeug anschließend vom Grund das Kanals. Zur Unfallursache können bisher keine Abgaben gemacht werden.

Die Feuerwehr war mit 60 ehrenamtlichen Einsatzkräfte im Einsatz.

Die DRK-Bereitschaften Uelzen und Bad Bevensen war u.a. mit 4 Rettungswagen vor Ort.

Um 18.00 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

(Text und Bild Feuerwehr Bienenbüttel)



07.03.2019: Feuer in Beverbeck

Um kurz vor 20 Uhr wurden wir zu einem Feuer in einer Wohnung in Beverbeck alarmiert.
Ein defekter Werkzeugakku hat vermutlich den Brand in einem Zimmer im ersten Stock verursacht. Die Bewohner bemerkten dies und alarmierten sofort die Feuerwehr.
Durch die schnell eintreffenden Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Teile des Hauses verhindert werden.
Zusammen mit anderen Wehren der Gemeinde stellten wir einige Trupps unter Atemschutz bereit die in dem Zimmer befindliches Brandgut nach draußen brachten um es dort zu löschen.
Das Haus wurde anschließend durch einen Lüfter der Feuerwehr Bienenbüttel belüftet so das kein Brandrauch mehr im Gebäude verblieb.
Leider ist im Zuge des Einsatzes eine Kameradin leicht verletzt worden. Diese wurde durch die bereitstehenden Helfer vom DRK behandelt.
Bei größeren Einsätzen vor allem unter Atemschutz wird die DRK Bereitschaft aus Uelzen und Bad Bevensen mit alarmiert um den Eigenschutz sicher zu stellen.
Einsatzende war dann gegen Viertel nach Zehn.

Fahrzeuge: LF 8/6, TLF 8/18 W
Stärke: 1:11
Weiter Feuerwehren: Freiwillige Feuerwehr Bienenbüttel, Freiwillige Feuerwehr Beverbeck, Freiwillige Feuerwehr Eitzen I, Freiwillige Feuerwehr Rieste und Freiwillige Feuerwehr Varendorf-Bornsen
Vielen dank auch an die DRK-Bereitschaften Uelzen und Bad Bevensen